Vereinsleben 2022

26. März – Aktion „Saubere Landschaft“

Nach zweijähriger Pause konnte der Bürgerverein in diesem Jahr wieder im Umkreis von Eckmannshausen Land und Flur von Müll befreien und für eine saubere Landschaft sorgen.

Das Ergebnis der fleißigen Sammler.

Am 27. März war es auch in Eckmannshausen soweit: Die Landschaft wurde rund
um den Ort herum geputzt. Wie seit vielen Jahren schon hatte der Bürgerverein
Eckmannshausen e.V. zu der Aktion aufgerufen. Man konnte sich auch einiger
jüngerer tatkräftiger Helfer erfreuen. Der Ortsbürgermeister sammelte die leider
gut gefüllten Müllsäcke an der Straße ein. Nach getaner Arbeit stärkten sich die
Helfer bei leckerer syrischer Linsensuppe, gespendet von syrischen
Dorfbewohnern.

Vorab wurden die Mülltüten verteilt und die Gruppen gebildet, die sich auf den Weg machten.
Zwei engagierte syrische Helfer waren mit bei den Müllsammlern.

21. Mai – Frühlingswanderung rund um Eckmannshausen/Herzhausen/Unglinghausen

Als Ersatz für die traditionelle Herbstwanderung in 2021 fand in diesem Jahr eine Frühlingswanderung statt. Wie in den Vorjahren haben Ferdinand Schmidt und Marianne Scholze sich um die Streckenplanung gekümmert und die Wandergruppe sicher ans Ziel geführt. Start war an der Linde gegenüber der St. Josefs-Kapelle, Ziel war das Bürgerhaus, wo es Bratwurst und Getänke gab. „Grillmeister“ Axel Junker verstand es vorzüglich, die Wandergruppe mit leckeren Rostbratwürstchen zu verwöhnen. Neun Erwachsene und drei Kinder haben die fast dreistündige Wanderung in großer Freude mitgemacht.

Eindrücke von dieser Wanderung:

Erste Rast mit Blick auf Herzhausen
Müde Wanderer
Kinder, die mitgewandert sind.
Wanderführerin Marianne inmitten der Wanderer am Rastplatz „Wiesenblick“
Frühlingswanderung
Erschöpft, aber gut gelaunt vor dem Bürgerhaus in Eckmannshausen

Vortrag zum Thema „Falknerei“ am 11. Juni 2022

Der Referent Alexander Junker ist in Eckmannshausen aufgewachsen und begeisterte sich schon als
Kind für Greifvögel. Nahegebracht wurden ihm die Vögel durch Albert Müller und Dr. Klaus
Bernshausen, die vielen älteren Ortsansässigen sicher noch bekannt sind. Sehr früh schon erfüllte er
sich dann seinen Traum von der der Falknerei („Jagd mit Greifvögeln auf freilebendes Wild“). Seine
Ehefrau Katrin teilt die Begeisterung und assistierte beim Vortrag.
Alexander und Katrin stellten sich auf das Interesse des Publikums ein und informierten zunächst
über die Geschichte der Falknerei, dann über die Ausübung. Mit dabei: Irene, der Steinadler, 5,5 kg
schwer und von beeindruckender Gestalt, sowie der für die Beizjagd mit Habichten ausgebildete
Hund.

Die furchteinflößenden Fänge des Adlers veranlassten einen vierjährigen Jungen zu der Äußerung „Der kann damit Dinosaurier pieksen“ und seine Zwillingsschwester „Damit rettet er dann Kinder“.

Das Publikum stellte ausgiebig Fragen und sparte am Ende der zweistündigen Veranstaltung nicht mit
Beifall und Spenden für den Bürgerverein.

Offenes Bürgerhaus im August gut besucht!

Das Treffen zum „Offenen Bürgerhaus“ im August fand wieder draußen vor dem Bürgerhaus statt. Axel sorgte für die Grillwurst mit Brötchen, Marianne und Helfer/innen für den Nachschub an Getränken und Knabbereien.