Bürgerverein gegründet

Das Ziel: mehr Ideen für Eckmannshausen umsetzen

Mit großer Freude begrüßte Eckmannshausens Ortsbürgermeister Eberhard Vitt zur Gründungsversammlung eines Bürgervereins im ehemaligen Schützenhaus interessierte Bürger des Ortes. Neben vielen Eckmannshäusern und einer Ölgerhäuserin empfing OBM Vitt auch den Beigeordneten der Stadt Netphen Hans-Joachim Hengstenberg.

Bereits im September 2008 hatte Eberhard Vitt die Initiative ergriffen und einen Gründungsausschuß aus 12 Personen eingeladen, die dann in gesamt fünf Sitzungen gemeinsam die Satzung erarbeiteten, einen Vorschlag über die Höhe der Mitgliedsbeiträge ausarbeiteten, sich Gedanken über das zukünftige Aufgabenfeld des Bürgervereins machten, die Abstimmung mit dem Finanzamt im Hinblick auf die Gemeinnützigkeit vornahmen und schon Personen ansprachen, die Verantwortung im Bürgerverein übernehmen wollten.

So galt der Dank von Eberhard Vitt vor allem Bärbel und Peter Seifert, Klaus-Peter Kessler, Ferdi Kewald, Ferdi Schmidt, Georg Hoffnmann, Hans-Joachim Wegner, Karl-Adolf Flender, Heinz Schmidt, Bernd Buschmann, Bernd Weber und Bernd Rohleder. Aufgrund der guten Vorbereitung durch den Gründungsausschuss liefen die Abstimmungen über die Satzung, die Festlegung der Vereinsbeiträge und auch die Wahl des ersten Vorstandes reibungslos ab.

In den Vorstand wurden Hans-Joachim Wegner als Vorsitzender, Bernd Buschmann als stellvertretender Vorsitzender, Peter Seifert als Kassierer, Sabrina Müller als Schriftführerin und Klaus-Peter Kessler, Ferdi Schmidt und Bernd Weber als Beisitzer gewählt.

OBM Eberhard Vitt wünscht dem neuen Verein, dem am Abend bereits 27 Mitglieder beitraten, alles erdenklich Gute, eine große Akzeptanz im Ort, gute Ideen und viel Unterstützung aus dem Ort bei der Umsetzung der Aufgaben.